Individuelle prozessorientierte Workflowlösungen anstelle funktionaler Standardlösungen
 
 

Lukas Tomasek, Workflow-Lösungen

 
Individuelle prozessorientierte Workflowlösungen anstelle funktionaler Standardlösungen
 
 

Lukas Tomasek, Workflow-Lösungen

 
Individuelle prozessorientierte Workflowlösungen anstelle funktionaler Standardlösungen
 
 

Lukas Tomasek, Workflow-Lösungen

 
Individuelle prozessorientierte Workflowlösungen anstelle funktionaler Standardlösungen
 
 

Lukas Tomasek, Workflow-Lösungen

 
Individuelle prozessorientierte Workflowlösungen anstelle funktionaler Standardlösungen
 
 

Lukas Tomasek, Workflow-Lösungen

 
Individuelle prozessorientierte Workflowlösungen anstelle funktionaler Standardlösungen
 
 

Lukas Tomasek, Workflow-Lösungen

Workflow-Lösungen - Prozesslösungen

Die moderne Unternehmenswelt ist immer häufiger von komplexen und komplizierten Arbeitsabläufen geprägt, die stark von unternehmensinternen und unternehmensübergreifenden Schnittstellen beeinflusst sind. Um diese Abläufe DV-technisch zu unterstützen, reichen funktionale Standardlösungen nicht mehr aus, sondern es werden prozessorientierte individuelle Workflowlösungen angefragt.

Für die technische Unterstützung von Workflows gelten häufig branchenunabhängig folgende Anforderungen:

  •    Transparenz und Vereinheitlichung der Prozesse
  •    Verbesserte Verfügbarkeit und Aktualität von Informationen
  •    Flexible und kostengünstige Anpassungen der Lösungen an sich ändernde
    Prozessänderungen
  •    Hohe Integrationsfähigkeit in Drittsysteme durch offene Schnittstellen
  •    Einfache und intuitive Bedienung, wenn möglich webbasiert
  •    Behalten der Freiheit und Innovationskraft für die Benutzer

Wichtige Voraussetzung für eine erfolgreiche Umsetzung der Prozessautomatisierung ist ein ausgereiftes BPM-Tool. Wir verwenden als Basis das Tool Xpert.ivy des schweizerischen Unternehmens Soreco AG. Das ist eine integrierte BPM-Suite, die vom Prozessdesign über die Prozessausführung, die Integration von Personen und Systemen bis hin zum Prozesscontrolling alles abdeckt.

Sie als Kunde erwarten von uns hohe Flexibilität und schnelle Anpassbarkeit der von uns erstellten Prozesslösungen. Weitere Anforderungen sind die Webfähigkeit und zugleich Benutzerfreundlichkeit der gewohnten Windows-Oberflächen. Alles das ermöglicht unser BPM-Tool.

Unter einem Workflow verstehen wir eine inhaltlich abgeschlossene, zeitlich und sachlogisch zusammenhängende Folge von Arbeitsschritten entlang eines Geschäftsprozesses. Workflows sind aus unterschiedlichen Tätigkeiten aufgebaut und werden oft von verschiedenen Organisationseinheiten durchgeführt. Aufgabe des Workflow Managements ist es, die Arbeitsabläufe und Funktionsübergänge  in Geschäftsprozessen informationstechnisch zu koordinieren und zu automatisieren.

Für Sie als Kunden kommt es dabei auf Geschwindigkeit, Effizienz, Transparenz und Qualität der Workflow-Lösungen an.

Nachteil der meisten Standard-Softwaresysteme ist es, dass die darin enthaltenen Workflows nur innerhalb des jeweiligen Systems arbeiten und nicht über unterschiedliche Applikationen funktionieren. Mit Xpert.ivy bauen wir Workflows über unterschiedliche Applikationen und erstellen somit eine effektive  Verbindung von Applikationen über Unternehmens- und Technologiegrenzen hinweg.

Immer öfter sind wir von unseren Kunden beauftragt, die aufgenommenen Geschäftsprozesse „ins Leben“ zu bringen. Oft handelt es sich um Unternehmen, die zwar eine größere ERP Lösung im Einsatz haben, aber manche Geschäftsprozesse nicht richtig von den bestehenden EDV Systemen unterstütz werden.
Für solche Kunden bauen wir mit Hilfe des BPM Tools Xper.ivy individuelle Lösungen, die man entweder separat betreiben kann, oder die voll oder teilweise in die bestehende
IT-Landschaft  integriert sind.

Das BPM Tool ermöglicht uns oder den geschulten Mitarbeitern des Kunden diese Lösungen schnell und effektiv an die sich ständig änderbare Geschäftsprozesse anzupassen. Neue Felder in die Masken der Applikation hinzufügen oder die Logik des Workflows anzupassen ist dann kein hoher Aufwand, wie es man bei den großen und starren Lösungen gewöhnt ist. So reduzieren die Unternehmen dramatisch die Anpassungskosten und erhöhen gravierend die Flexibilität der Geschäftsprozesse.

Manche individual Lösungen, die wir in dem BPM Tool Xpert.ivy entwickeln lassen sich als Standardlösungen wiederholt bei unterschiedlichen Kunden einsetzen. Selbst unsere Standardlösungen lassen sich dank der Komponentenbauweise passgenau auf die gewünschte Umgebung zuschneiden.

Softwareanbieter, die ERP-, WWS- oder CRM-Lösungen vertreiben, können sich von uns standardisierte und integrierbare Workflow Applikation bauen lassen, die sie dann bei den bestehenden Kunden als neue und kostengünstige Module anbieten können. Selbstverständlich gilt für solche Applikation auch, dass die sehr schnell und kostengünstig anpassbar sind, entweder von uns oder den geschulten Ansprechpartner des Kunden/Partners.

Unsere Standardlösungen basierend auf Xpert.ivy:

  •    UBK Marktumfrageworkflow
  •    UBK Ersatzteileverwaltung
  •    UBK Leergutverwaltung
  •    UBK Zeiterfassung

Standardlösungen unserer Partner basierend auf Xpert.ivy:

  •    Xpert.APF (Eingangsrechnungsprozess)
  •    Xpert.PDP (Project Driving Projectcontrolling)
  •    Xpert.REC (eRecruting)
  •    Xpert.ZEP (Zeugniseingangsprozess)

Das Ziel unserer Workflow Applikation ist es zu erreichen, dass die Mitarbeiter, für die es eine spezifische Aufgabenstellung gibt, alle relevanten Informationen in einer Bildschirmmaske zur Verfügung haben, um die Aufgabe leicht und schnell erledigen zu können,  ohne dass sie sich nur eine Sekunde darum kümmern müssen, mit welchem System sie gerade kommunizieren. Das BPM Tool ermöglicht uns, solche Anwendungen zu bauen.

Systemlandschaften sind meist sehr heterogen, da sie historisch gewachsen sind. Redundante Datenhaltung und wartungsintensive Schnittstellen sind sehr oft keine Ausnahme, sondern die Regel.

IT Integration auf Basis von Xpert.ivy ermöglicht uns gleichzeitig Daten aus unterschiedlichen Systemen/Datenbanken auszulesen, strukturiert darzustellen und ggf. den IT Systemen zur Verfügung zu stellen. Meistens handelt es sich um Integration in die IT Landschaften, wo große ERP Systeme im Einsatz sind (SAP, MS Dynamics, AS/400 Lösungen, usw.)